Willkommen
Über uns
Eurasier
Coletta v.Silberwald
Nemo vom Plauer See
Anna-Lena
Dasha
1. E.-Treffen 2013
2. E.-Treffen 2014
3.E.-Treffen 2015
4.E.-Treffen 2016
5.E.-Treffen 2017
A-Wurf
B-Wurf
C-Wurf
D-Wurf
3. Woche
4. Woche
5. Woche
6. Woche
7. Woche
8. Woche
zu Hause
1.u.2.Jahr
E-Wurf
F-Wurf
F-Wurf 1.Jahr
Zuchtzulassungen
Schaut mal:
Bildergalerie
E.-spaziergang 03/15
E.-spaziergang 04/15
E.-spaziergang 05/15
Zu Besuch bei Eschly
Frühling/Sommer 15
Herbst/Winter 2015
Ostsee-Urlaub
Kontakt
Gästebuch
Impressum

 

                                                                                    4. Woche
 
                                                                          Hallo liebe Freunde,
   heute werde ich - der einzige Rüde in diesem Wurf - mal berichten, was wir erlebt haben.
   Ich bin der Kleine mit dem blauen Halsband ( logisch ! ) und stehe genau in der Mitte des ersten Bildes.
   An meinem wachsamen Blick seht Ihr schon, dass mir nichts entgeht. Außerdem bin ich sehr unternehmungslustig.

  Die 4. Woche fing schon verrückt an:   Wurmkur !  Puh, war das ekelig.
  Als wir diese drei Tage überstanden hatten, gab es Stress zwischen Anna und Conny.
  Bisher hatte sich Conny zurück gehalten und Anna die Mutterrolle überlassen. Aber nun hielt sie es nicht mehr aus.

  Kraft ihrer Autorität als die Chefin des Rudels schickte sie Anna ins Abseits und legte sich einfach zu uns.
  Sie war überglücklich, als wir ihr dicken Fell zerzausten und darin kuschelten - sie hatte sogar Milch.

 

 

 

 

 

 

 

  

    Hier könnt Ihr sehen, wie sie strahlt.
  Wenn sie fotografiert wird, macht sie immer die
  Augen zu und klappt die Ohren ein - jetzt nicht !
 

 

 

 

         Ihre schlechte Laune war plötzlich verflogen.
        Jetzt frisst sie auch wieder mit großem Appetit.

    Nur Anna hatte nichts mehr zu sagen.

 

 

  

 Unsere Menschen haben es dann irgendwie geregelt.

 

 

  Jetzt haben wir zwei Mamas und es geht uns sehr gut.

       Am liebsten spielen wir zusammen im Sommerzelt.

 

 

  

         Jetzt trinken wir bei unserer Mama Anna - Lena und

 gehen dann zu Oma Conny kuscheln.     Richtiges Futter

 bekommen wir auch schon.

  
 

 

 

 

 

 

 

  

     Wir sind ganz schön gewachsen, wiegen jetzt  2.200 bis 2.400 kg.    Ich bin zwar hier der Rüde, aber am schwersten ist meine Schwester, "Fräulein ROT".
     Irgendwann bekommen wir richtige Namen. Jetzt heißen wir  " rot -  gelb - orange - grün - blau ".
     Mal sehen, welche Namen sich die Menschen mit  "D"  so einfallen lassen, jedenfalls  " ..................... von der Märkischen Schweiz"
 

 


 
 

 Die Katze Elli ist oft dabei, aber wenn wir
  ihr zu nahe kommen, fährt sie die Krallen
   aus. Wir lassen sie lieber schlafen.
 

  

 

 

     
     
     
     

 

Google Analytics